< Nicht nur eine Shopping-Metropole
30.06.2017 13:26 Alter: 115 days
Von: Claudia Peter

Wortschatz – den Schatz vergrößern


Das Sprachrepertoire einer Person besteht aus circa 14 000 Wörtern. Angesichts dieser Fülle ist Sprachlosigkeit in bestimmten Situationen schwer vorstellbar. Vor allem, wenn wir Gefühle benennen und beschreiben wollen, wühlen manche hektisch in ihrem Wortschatz. Da liegt es nahe, den Schatz zu vergrößern.
„Fühlen Sie sich auch ein bisschen malu?“ lautet der Titel eines Artikels (Freundin 9/2017), der Wörter für Gefühle in anderen Sprachen beschreibt. Im Deutschunterricht bei Claudia Peter sprach die 1A über besondere „Gefühlsbegriffe“ und wie diese Eingang in den alltäglichen Sprachgebrauch finden können. Vertieft wurde die Auseinandersetzung mit Sprache mit dem Schaffen neuer Wörter. In Gruppenarbeiten entwickelten die Schülerinnen Ideen und die Texte repräsentieren eindrückliche Ergebnisse.
Die 1A und Claudia Peter wünschen beim Lesen ein vergnügliches Vergrößern des Wortschatzes!
Übrigens kommt malu aus Indonesien und bezeichnet Erröten, Peinlichkeit und Scham vor bedeutenden Personen. Diese „Schwäche“ gilt dort als Stärke.