< Hotel Post
05.04.2018 09:22 Alter: 15 days
Von: Kimberly Sturn, 3B

Jugendredewettbewerb 2018


„Also I hätt do a super Idee Moatla, mag ned oane vu euch bim 66. Landesjugendredewettbewerb mitmacha?”, meinte Frau Müller mit voller Begeisterung.
Die Begeisterung bei uns Schülerinnen der Klasse 3B blieb vorerst aus. Nach langen Überlegungen und viel Überredungskunst unserer beiden Deutschlehrer Frau Müller und Herr Amann konnten schließlich vier Schülerinnen beim Wettbewerb angemeldet werden.
Lena Schlattinger, Tatjana Knecht, Maria Jäger und Kimberly Sturn stürzten sich nun in die Vorbereitungen d. h. schreiben, schreiben, schreiben.

Am 05. April 2018 sollte laut Plan der Wettbewerb auf der Frühjahrsmesse SCHAU! in Dornbirn stattfinden. Doch aufgrund so vieler Anmeldungen in der Kategorie „Klassische Rede“, bei der man sechs bis acht Minuten über ein Thema seiner Wahl frei sprechen sollte, wurde am 03. April 2018 ein Vorbewerb in Bregenz abgehalten.
Die gesamte Klasse 3B brach also an diesem schönen Dienstag nach Bregenz auf, um die vier Kandidatinnen zu unterstützen.
In Bregenz angekommen lagen nun die Nerven der Teilnehmerinnen blank, zumindest bei drei von ihnen. Nach 24 Reden konnte die Jury dann 10 Finalisten festlegen. Darunter… alle vier Kandidatin-nen der HLW Rankweil.

Voller Freude - und erneut Aufregung - ging es für die Vier dann am Donnerstag, den 05. April 2018, zusammen mit Frau Müller und Herrn Amann nach Dornbirn.
Um 13:15 sollten die Reden dann ein letztes Mal der Jury vorgetragen werden. Nach mehreren Showacts und weiteren Reden in den Kategorien „Spontanrede“ und „Neues Sprachrohr“ und dem Besuch seeeeehrr vieler Messestände in der Jungen Halle, stand die Siegerehrung an.
Alle der vier Kandidatinnen erhielten ein Teilnahme Zertifikat und einen Gutschein.
Insgesamt 48 Schülerinnen und Schüler aus ganz Vorarlberg nahmen dieses Jahr teil. Und nach einer sicher schwierigen Entscheidung kürte die Jury, bestehend aus Carmen Franceschini, Mag. Dr. Rudolf Öller, Mag. Gertrud Leimser und Aaron Dorner, und Landesstatthalter Mag. Karlheinz Rüdisser vier in der Kategorie „Klassische Rede“. Den dritten Platz belegte Maria Jäger (Daten – das Gold des 21. Jahrhunderts) zusammen mit einem Schüler des BORG Egg.
Sogar einen zweiten Platz konnte sich die HLW Rankweil dieses Jahr beim Redewettbewerb holen, Kimberly Sturn (Ist Social Media heute noch sozial?) konnte mit ihrer Rede, zu Persönlichkeit in Social Media, die Jury überzeugen.

Alle vier Teilnehmerinnen der HLW Rankweil schafften es in das Finale der besten 10 und verdienen für ihre tollen Auftritte ein großes Lob!

Wer weiß, ob man eine von den vieren nächstes Jahr wieder beim Redewettbewerb bewundern darf. Und vielleicht finden sich 2019 ja auch weitere mutige Kandidatinnen und Kandidaten…