< Exkursion auf den Metzlerhof
04.07.2018 16:14 Alter: 82 days

„Ein Licht ist uns aufgegangen“

bei der Besichtigung der Firma Zumtobel


Die 1B hatte am Mittwoch, dem 4. Juli 2018 die Möglichkeit, die Firma Zumtobel in Dornbirn zu besichtigen. Wir trafen uns um 9 Uhr mit unseren Begleitlehrpersonen Herrn Hämmerle, Frau Peter und Frau Nenning in Dornbirn. Herwig Burtscher führte uns begeisternd durch die Produktion, aufgrund seiner früheren Position als Werksleiter kennt er die Hallen wie seine Westentasche.
Die Firma Zumtobel wurde 1950 von Dr. Walter Zumtobel gegründet. Der Hauptsitz ist in Dornbirn. Das größte Werk, welches wir auch besichtigen durften, beschäftigt in der Hochsaison rund 1000 MitarbeiterInnen. Das Gebäude hat eine U-Form, was eine schnelle und fließende Herstellung der Leuchten auf engstem Raum bewirkt. Auf der einen Seite des Gebäudes wird das Rohmaterial angeliefert und dann verarbeitet, bis am anderen Ende der Halle die fertige Leuchte abtransportiert werden kann. Obwohl die Funktionen der Maschinen schwierig zu verstehen waren, erklärte sie Herwig Burtscher uns anhand bildhafter Vergleiche: die „Ford-Straße“ und die U-Form.
Nach dieser interessanten Führung durch die Produktion geleitete uns Wolfgang Preisenhammer durch das Lichtforum. Dort zeigte er uns verschiedene Abstufungen von weißem Licht und uns wurde bewusst, wie sich Licht auf unsere Gefühle auswirken kann. Wenn man zum Beispiel in einem weißen Raum in einem warmen weißen Licht steht, wirkt der Raum viel wärmer und gemütlicher als in einem kalten Weiß. Kaltes oder neutrales Weiß lassen einen frösteln.
Für viele der 1B war die Lichtershow am Schluss das Highlight des Tages: Zu klassischer Klaviermusik wogen die LEDs an einer Wand in bunten Farben und „zeichneten“ so Bilder und Schriften.
Wir danken allen, die uns diesen erhellenden Einblick in die Firma Zumtobel ermöglicht haben!