< Straßensammlung für die Österreichische Krebshilfe Vorarlberg
02.05.2019 17:23 Alter: 47 days
Von: Christoph Willi

Die Österreichischen Nationalbank

…und wie man mit Falschgeld umgeht


Am Donnerstag den 2. Mai 2019 war Renate Kaiser von der Zweigstelle der OENB in Bregenz in unserer Klasse, der 4C, zu Besuch.

Sie vermittelte uns anschaulich die Bedeutung und Funktionen der Österreichischen Nationalbank und wir erfuhren unter anderem, dass immer noch Milliarden an Schillingen zum Umtausch in Euro im Umlauf sind und dass der 50er die am häufigsten gefälschte Banknote im Euroraum ist.

Außerdem lernten wir die Sicherheitsmerkmale der Euro-Banknoten kennen und durften uns danach im Unterscheiden von Falschgeld zu echten Banknoten üben.

Wir bekamen auch schon eine neue 100er- bzw. 200er-Banknote zu sehen und durften gefühlt einen Stapel mit 500er-Banknoten, welcher insgesamt einer halben Million Euro entsprach, – wenngleich nur der erste und letzte Schein echt waren – in Händen halten.

Unsere Fragen wurden von Frau Kaiser alle zur Zufriedenheit beantwortet und dieser Praxisvortrag stellte eine sehr bereichernde Abwechslung und Ergänzung zum Unterricht in Betriebs- und Volkswirtschaftslehre dar.