Die Bibliothek ist ein Herzstück unserer Schule

Der Raum, in dem sie untergebracht wurde, ist hell, einladend und vor allem zentral gelegen, sodass er für Schülerinnen und Lehrerinnen leicht zugänglich ist. Das ist auch wichtig, denn dies ist eines unserer Hauptanliegen: Die Bibliothek soll ein Platz sein, der regelmäßig und gern aufgesucht wird, und es ist sehr erfreulich, wie gut das Angebot genützt wird.

In der vielzitierten PISA-Studie wurde die Wichtigkeit der Lesekompetenz betont. Die Fähigkeit zu sinnerfassendem Lesen ist eine Grundbedingung für die Weiterentwicklung des eigenen Wissens und der eigenen Fähigkeiten. Diese Lesekompetenz sowie das eigenverantwortliche und selbstständige Arbeiten sollen in der Bibliothek auf natürliche und lustvolle Art gefördert werden. Manche Regale und Leseplätze laden zum Schmökern und Verweilen ein. Die Schülerinnen wählen aus, wozu sie gerade Lust haben und wo im Moment ihre persönlichen Themen- und lnteressensschwerpunkte liegen.

Daneben bietet die Bibliothek aber auch eine Fülle von Möglichkeiten, Informationen zu einem bestimmten Thema zu suchen: Lexika, Sachbücher, Enzyklopädien, eine Vielzahl an aktuellen deutsch- und fremdsprachigen Zeitschriften, Internet u.v.m. Auf diese Weise kann die Bibliothek einen wertvollen Beitrag zur Umsetzung innovativer Lernmethoden und -ziele leisten: Sie fördert das eigenverantwortliche, selbstgesteuerte Lernen; sie bietet zahlreiche Möglichkeiten der Informationsbeschaffung an und unterstützt den kritischen Umgang mit einer inzwischen unüberschaubaren Fülle von Angeboten und Informationen.Und schließlich ist die Schulbibliothek ein Ort des Lernens, wo jede und jeder das Recht hat, die eigenen Bedürfnisse und vor allem das eigene Tempo zu berücksichtigen und ernst zu nehmen: eben ein Herzstück unserer Schule!

Das Bibliotheksteam

Norbert Strauß
Elke Müller
Irmgard Gartner-Mayer

Unsere Schulbibliothek - der Stolz der Schule

1977
Einrichtung der Kustodiate Schülerbücherei und Lehrerbücherei 

1994
Umzug in den neuen Bibliotheksraum und Beginn der Erfassung der Bestände über EDV

2002
Zuerkennung des Status einer Schulbibliothek

2003
Aktueller Aufnahmestand: ca. 13.000 Exemplare 

2016
Derzeitiger Stand: ca. 18.000 physische Bände (zum Teil in Klassenstärke) ca. 8.000 einzelne Titel